Felix Krupa-Koltun - Dirigent

geb. 1991 bei Aachen, ist Pianist. Nach einem abgeschlossenen Klavier-Studium (Master) bei Prof. Nina Tichman an der Musik­hoch­schule Köln studiert er seit 2016 Orchesterleistung an der Robert-Schumann-Musik­hoch­­schule Düsseldorf bei Prof. Rüdiger Bohn.

 Er gibt seinem Team den Takt vor" - Bericht Rhein. Post 11.11.2017

Felix Krupa-Koltun - Dirigent Foto: Concerto LangenfeldFelix Krupa-Koltun erhielt im Alter von 5 Jah­ren den ersten Klavier­unter­richt von seiner Mutter sowie eine musika­lische Grund­ausbildung an der Musikschule Aachen, bevor er Schüler von Frau Prof. Roswitha Gediga wurde. Erste Erfolge erzielte er mit 8 Jahren bei 'Jugend musi­ziert' und dem internationalen Henri-Hermans-Concours (Niederlande).

Er ist mehrfacher Preisträger von "Jugend musiziert" auf Regional- und Landesebene sowie Gewin­ner und Publikums­preis­­träger des Frank­fur­ter Klavier­wett­bewerbs, des 6. West­fälischen Van-Bremen-Klavierwett­bewerbs und 2009 des 2. Accordate-Klavier­wettbe­werbs (Schirm­herr Lars Vogt).

Nach seinem Abitur studierte Felix Krupa-Koltun Klavier im Fach Instrumental­pädago­gik bei Frau Prof. Tichman an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, das er mit "Sehr gut" abschloss. Meister­kurse im In- und Aus­land führten Felix Krupa-Koltun zu bekannten Pianist­Innen wie Ilja Scheps, Carmen Piazzini, Gesa Lücker, Jerome Rose, Andrea Lucchesini, Alon Goldstein, Michael Oelbaum, Eduard Zilberkant und Magdalena Stern-Baczewska an die Landes­musik­akademie Heek (NRW), die Europäische Akademie für Musik und darstel­len­de Kunst Montepulciano oder zum IKIP-Festival in New York. Darüber hinaus erhält er regelmäßig künstlerische Impulse durch den Pianisten Herbert Schuch.

Felix Krupa-Koltun war Stipendiat des IKIF-Festivals und des DAAD. Nach Abschluss seines Klavierstudiums erhielt er einen Lehrauftrag für Klavier an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Im Rahmen seines Dirigier-Studiums konnte er bereits mit diversen Orchestern, wie der Rumänischen Staatsphilharmonie "Dinu Lipatti" Satu Mare (Rumänien), der Neuen Philharmonie Westfalen, dem "Ensemble Musikfabrik" und dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie Koblenz arbeiten und konzertieren. Seit Juni 2017 leitet Felix Krupa-Koltun das Sinfonieorchester der Musikschule Mülheim an der Ruhr und das "Concerto Langenfeld".